News

EE-Pflicht in Hamburg –
Was Hauseigentümer beim Heizungswechsel ab dem 01.07.2021 beachten müssen

Hamburgisches Klimaschutzgesetz §17
Die Hansestadt hat sich im Zuge des Hamburger Klimaplans zum Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu sein. Bereits bis 2030 sollen hierzu die CO2-Emissionen um 55 Prozent gesenkt werden. Mit dem am 20. Februar 2020 in Kraft getretenen Hamburgischen Klimaschutzgesetz wurde hierfür ein verbindlich rechtlicher Rahmen geschaffen, der die Ziele des Klimaplans im Gesetz verankert.

Hieraus leiten sich u.a. für die Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt bestimmte Pflichten in Bezug auf Erneuerbare Energien ab, die vom Senat in Umsetzungsverordnungen präzisiert werden.

So gilt seit dem 1. Januar 2021 eine neue Umsetzungsverordnung für Heizungen bzw. die Wärmeerzeugung, die sogenannte Erneuerbare-Energien-Pflicht (EE-Pflicht). Hauseigentürmer werden, gemäß § 17 Absatz 1 HmbKliSchG, ab dem 01.07.2021 beim Austausch oder dem nachträglichen Einbau einer Heizungsanlage in einem Gebäude, das vor dem 1. Januar 2009 errichtet wurde, verpflichtet, mind. 15% des Wärmeenergiebedarfs durch Erneuerbaren Energien zu decken.

Als Erneuerbare Energien anerkannt werden, gemäß § 6 Absatz 1 HmbKliSchUmsVO, „solare Strahlungsenergie, Umweltwärme, Geothermie, feste, flüssige und gasförmige Biomasse, welche ohne vorangegangene Umwandlung in elektrische Energie für Zwecke der Wärmenutzung verwendet werden.“

Unter besonderen Voraussetzungen oder in Einzelfällen kann die Pflicht zur Nutzung Erneuerbarer Energien entfallen oder durch Ersatzmaßnahmen erfüllt werden. Die EE-Pflicht entfällt nur dann, wenn die neue Heizungsanlage bis einschließlich den 30.06.2021 in Betrieb genommen worden ist! Es reicht somit nicht aus, wenn der Auftrag für den Heizungstausch vor dem 30.06.2021 beim Heizungsinstallateur eingegangen ist.

Die neue EE-Pflicht führt somit zu einem höheren Investitionsaufwand und stellt Hauseigentümer vor neuen bürokratischen Herausforderungen.

Für detaillierte Informationen steht Ihnen das Hamburgische Klimaschutzgesetz und Hamburgische Klimaschutz-Umsetzungspflichtverordnung zum Download bereit.

> Hamburgisches Klimaschutzgesetz
> Hamburgische Klimaschutz-Umsetzungspflichtverordnung

Mit Heizungskauf-Online.de bequem online Angebote vergleichen

Mit uns erstellen Sie fachgerechte Ausschreibungen für regionale, transparente und fachgerechte Angebote. Einfach  Heizungsplaner ausfüllen, Fotos der Einbausituation anhängen, optionalen Online-Beratungstermin vereinbaren und sofort regional ausschreiben lassen

Mit unserem Heizungsplaner geben sie ganz bequem online ihre Gebäudedaten sowie zusätzliche Informationen zu ihrem gewünschten Heizsystem für den Heizungsbauer ein. Bei eventuellen Fragen zu Ihrem Heizungswechsel können Sie sich beim Ausfüllen des Heizungsplaners jederzeit über das Chatfenster an einen unserer Profis wenden. Nachdem Sie zusätzlich Ihre Fotos der Einbausituation hochgeladen haben, können Sie optional, mit wenigen Klicks, einen zeitnahen Beratungstermin buchen, wodurch Sie eine bedarfsgerechte und kompetente Beratung erhalten. Für eine zügige Installation bis zum 30.06.2021 durch einen Fachbetrieb, wird Ihre Angebotsanfrage in Form einer anonymen Ausschreibung an Fachbetriebe in Ihrer Region gesendet. Auf diese Weise erhalten Sie transparente, verbindliche und fachgerechte Angebote.

Zögern Sie nicht lange und erstellen Sie mit uns Ihre individuelle Ausschreibung für Ihr neues Heizsystem und erhöhen Sie die Chance zeitnah einen Termin für eine fachgerechte Installation von einem Heizungsbauer in Ihrer Nähe bis zum 30.06.2021 zu erhalten – schnell sein lohnt sich!

Jetzt kostenlos Angebote anfordern
Funktion von HKO